Sonntag, 28. April 2013

Raptext schreiben - Das lyrische Ich

Was unterscheidet einen 0815 Text von einem guten Text? Wenn wir uns verschiedene Texte z.b. Liebestexte anschauen, dann merken wir, dass eine gewisse Routine vorhanden ist. Sätze wie "Ich liebe dich" usw. sind Bestandteile von fast jedem Text. Trotzdem unterscheiden sich die Lyriken inhaltlich hier und da ein wenig und wenn wir manche lesen, denken wir einfach nur "echt geil", obwohl wir alle mit dem selben Wasser kochen.

Wie kann man jetzt einen echt geilen Text schreiben?

 Zum einen natürlich mit Persönlichkeit. Man erzählt von persönliche Erlebnisse und hat somit auch einen individuellen Text. Diesen Text kann man nun mit lyrische Stilmittel etwas aufpolieren. Da vermutlich sehr viele nicht wissen, was es so an lyrische Stilmittel gibt, stelle ich hier ein paar Grundelemente vor. Da dieses Thema sehr umfangreich ist, poste ich es nach und nach in verschiedenen Blogpostes. Ich verspreche dir aber, dass die Qualität deiner Texte zunimmt, wenn es dir gelingt das hier vermittelte Wissen zu verstehen und anzuwenden.

Das lyrische Ich

Jeder Text hat ein lyrisches Ich. Es handelt sich dabei um eine fiktive Person des Schreibers, welche die Gedanken und Emotionen auf einer sachlichen oder emotionalen Ebene darstellt.

Was heisst das genau?

Eine Storytelling Geschichte, wo du als Polizist eine Geißel rettest und 3 Drogendealer fest nimmst wäre ein Beispiel. Du (bzw. dein lyrisches Ich) *spielt* den Polizisten und berichtet entweder sachlich "das und das habe ich gemacht" oder emotional "mir schlotterten die knie" über seine Erlebnisse.

Allerdings geht man in einem Raptext oft davon aus, dass der Rapper natürlich nur persönliche Empfindungen und Erlebnisse darstellt. Dies kann sein, aber muss es nicht. Besonders im Battletexten wo Zeilen wie "Ich schmuggel 10kg Koks über die Grenze" nutzt man ein lyrisches Ich um seine Aussage  "Ich bin besser als du" mit einer übertriebener Darstellung zu zeigen.


Wenn du beim Schreiben eines Textes bewusster auf das lyrische Ich achtest und es von deinen persönlichen Empfindungen trennen kannst, gelingen dir hier und da noch ein paar gute kreative Einfälle. Natürlich solltest du nur Dinge wiedergeben, von denen du auch selber überzeugt bist damit die ganze Sache glaubwürdig ist. Deine Kreativität hat da keine Grenzen.



Einen ersten Eindruck von meiner Rapmusik und meinen Raptexten kannst du dir auf meinen Youtube Channel machen:


Wenn du Interesse hast den kompletten Kurs, welcher auf diesem Blog angezeigt wird als praktische Kindle Ebook Ausgabe ohne Werbungen und in einer überarbeiteten Fassung zu erhalten dann geht dies über Amazon: