Montag, 31. Mai 2010

Rappen lernen - Zuviel Speichel im Mund

Viele Personen können es regulieren,doch trotz allen Dingen fällt mir immer wieder auf, das einige Rapper einfach Speichelprobleme haben.

Welch ein schönes Bild: Du hast einen geilen Text geschrieben, stehst gerade vorm Mikrofon und während deiner eleganten Aufnahme spuckst du dein Ploppkiller voll und weisst eigentlich gar nicht, wie du Luft holen sollst, geschweige denn die Wörter noch ordnungsgemäß aussprichst.

So eine Situation ist nicht nur etwas eklig, sondern kann dir auch den ganzen Aufnahmetag verderben. Darum gebe ich dir hier einige Tipps vor deiner Aufnahme:

- Vermeide Getränke jeglicher Art. Vor allem Saft ist ein ziemlich ekliger Speichelförderer.

- Deine letzte Mahlzeit sollte schon einige Zeit zurückliegen. Nimmst du gerade nach einer großartigen Speise auf, kommt neben einer unzähligen Flut von ekligen Speichel, auch gleich einige Essensbrocken mit raus. Wie wunderbar!

- Iss eine Scheibe trockenes Toastbrot um dein übermäßigen Speichel zu regulieren. Damit sollten deine Spuckeprobleme eigentlich der Geschichte angehören.

Wichtig: Iss nicht zuviel trockenes Toast, sonst kann es sein das dein Mund ZU TROCKEN ist und du nicht richtig flowen kannst, weil es dir schwer fällt die Wörter auszusprechen.

- Ist dein Mund zu trocken? Dann trink einen kleinen(!!!) Schluck Wasser. Aber bloss kein Saft oder sowas in der Art, sonst endet das Ganze in einem endlosen Teufelskreis.


Ich hoffe mal mit diesen Tipps konnte ich den Einen oder Anderen helfen, um einige Alltag Probleme aus der Welt zu schaffen. :)



Einen ersten Eindruck von meiner Rapmusik und meinen Raptexten kannst du dir auf meinen Youtube Channel machen:


Wenn du Interesse hast den kompletten Kurs, welcher auf diesem Blog angezeigt wird als praktische Kindle Ebook Ausgabe ohne Werbungen und in einer überarbeiteten Fassung zu erhalten dann geht dies über Amazon:


Donnerstag, 27. Mai 2010

Die goldenen Regeln für eine Hook/Refrain

Wenn du einen wirklich genialen Hit schreiben willst, dann musst du besonders darauf achten wie du deine Hook gestaltest.

Diese bildet sozusagen das Grundgerüst deines Songs. In deinen Parts schreibst du detaillierter über deine Erlebnisse, Erfahrungen und Moralpredigten, doch in der Hook muss das Thema deines Songs zur Deutung kommen, damit auch der dümmste Mensch auf der Welt versteht, um was es in deinem Song eigentlich geht. :)

Ein Gefühl für die richtigen Hooks entwickelt sich im Laufe der Zeit, doch hier gebe ich dir ein paar Tipps, damit deine Hook ein richtiger Ohrwurm bildet:

1. Achte auf eine melodische Hook

In diesem Teil eines Songs muss dein Rap*Gesang* zur Geltung kommen. Es gibt unzählige Möglichkeiten dies zu gestalten doch wichtig ist, das es zum mitsingen verleitet...erst dann bleibt deine Hook auch wirklich beim Hörer hängen und findet Gefallen.

Keine Bange du brauchst nicht gezielt zu singen, dein Rap muss nur leicht angehaut sein, damit es gesangähnlicher ist und stimmiger wirkt.

Natürlich kannst du auch deine Stimme zum Besten geben und deine kleinen *Schwächen* nachträglich mit Effekten bearbeiten doch dies würde ich eher abraten, da so ein Playback bei einem Live Gig selten so gut rüberkommt.

2. Nutze Wortwiederholungen

So kompliziert es auch sein mag eine Hook zu gestalten, so einfach aufgebaut muss sie sein. Eine Hook welche nur aus einem Wort besteht, kann um einiges genialer klingen als eine gut geplante Hook an der du stundenlang gesessen hast.

Eine weitere Regel sind auf jeden Fall Wortwiederholungen. Eine Hook hörst du im Normalfall 3x in einem Song und die sollte möglichst so ansprechend wie es nur geht sein. Hör dir mal mehrere Songs von deinen Idolen an und du wirst schnell begreifen, was ich mit Wortwiederholungen meine.

3. Die Hook muss sich vom Part abheben

Man muss auf jeden Fall den Unterschied merken zwischen deinem Rappart und deiner Hook. Natürlich trägt der Beat melodisch dazu bei um sowas zu merken. Doch auch wenn du deine Hook 1x 2x mehr doppelst, damit deine Stimme kräftiger wirkt als deine Parts tragen schon zu einem erfolgreichen Ergebnis bei.

4. Sei kreativ

Mach bitte nicht den Fehler und schreib 10 Songs bei denen jede Hook gleich klingt. Auch sowas wirkt monoton und fade. Verstell mal deine Stimme und lass bei einem Battlesong mehr Aggressivität erklingen. Bei einem anderen Song kannst du mehr auf Gesang gehen. Bei den dritten Song könntest du z.b. ein Wort sich in jeder Zeile wiederholen lassen und darauf schreibst du dann noch 1 2 Wörter dazu. z.b. "My name is" von Eminem.

Mit der Zeit wird sich schon das Gefühl einstellen, wann deine Hook Hitpotenzial hat und wann sie ein absoluten Reinfall bildet. :-)



Einen ersten Eindruck von meiner Rapmusik und meinen Raptexten kannst du dir auf meinen Youtube Channel machen:


Wenn du Interesse hast den kompletten Kurs, welcher auf diesem Blog angezeigt wird als praktische Kindle Ebook Ausgabe ohne Werbungen und in einer überarbeiteten Fassung zu erhalten dann geht dies über Amazon:


Freitag, 14. Mai 2010

Rappen lernen - 3 Vorurteile, welche du nicht ernst nehmen darfst als Künstler

Vor einigen Zeit habe ich die Community rappers.in vorgeschlagen, als ein gutes Beispiel um mit anderen Personen in Kontakt zu treten und seine eigene Musik mal durchchecken zu lassen.

In diesem Post möchte ich einige Vorurteile aus der Welt räumen, von denen die meisten Rapper überzeugt wären, es sind Pflichtvorraussetzungen damit ein Song überhaupt als gut bewerten werden darf. Ich persönlich finde die Schwachsinn, da Musik auf freie Kreativität beruht und daher möchte ich hier einige Warnsignale geben, damit ihr euch nicht in diese Gedankengänge wiederfindet.

1. Dein Text hat keine guten Reime

Leider gibt es viele Menschen, die schauen weder auf den Sound, dein Stimmeinsatz oder auf den Sinn und Aufbau eines Textes. Ich habe schon oft erlebt das Menschen schreiben.

*Dein Text hat keine/wenige Doppelreime von daher ist er Scheiße*

In meinen Augen ist dieses Bewertungskriterium vollkommener Schwachsinn. Ein Text ist dann gut, wenn er mich persönlich anspricht und ich mit ihm zufrieden bin. Wenn dieser Text noch andere Personen auf einer Gefühlsebene erreichen kann umso besser. Ich kenne keinen normalen Menschen, der sagt "Dein Text ist scheiße, weil die Reime mies sind" ohne selber angeblich zu rappen.

2. Du musst Doubletime beherrschen, oder zumindest sehr schnell sein

Leider verwechseln viele Rapper "schnell rappen" immer mit "gut rappen". Teils liegt es daran, dass diese Kollegahfigur im Fernsehen sowas wie eine Idolrolle bei den meisten Hobbyrappern eingenommen hat, trotzdem möchte ich vor diesem Punkt warnen.

Wie ich bereits schon oft geschrieben habe ist Musik eine Gefühlssache, welche dann erfolgreich ist, wenn sie einen Menschen auf irgendeiner Ebene anspricht und Gefühle wecken kann. Nur wie kann ich z.b. Gefühle für einen Song entwickeln, wenn ich nichtmal den Text verstehe ohne ihn mehr als 3x gehört zu haben?

Klar kann schneller Rap gut kommen, besonders bei Partysongs wo der eigentliche Textinhalt eher Nebensache ist und einfach die Musik gut sein muss, ist sowas wie Doubletime eine sehr nützliche Sache um Stimmung zu erzeugen.

Es sollte aber keine Pflicht werden!

3. Du musst genauso rappen können wie *...*, damit du gut bist

Bei dem *...* kann man eigentlich jeden Rappernamen einsetzen, welcher derzeit dominierend in der Rapbranche tätig ist. Diese Aussage ist zwar eher selten vertreten, aber davor möchte ich dennoch warnen.

Mal eine Veranschaulichung:

Du bist *Peter* und versuchst wie *...* zu rappen? Damit bist du einfach *scheiße*

Und warum? Weil du niemals wie *...* rappen kannst, da du nicht *...* bist.

---> *Peter* sollte schauen wie *Peter* am besten rappen kann, damit er *gut* ist.

Wenn du ein Vorbild hast, was dich zum Rappen antreibt umso besser. Wenn du gerne einige Stilmerkmale übernehmen möchtest dann mach das, solange du sie auf deine Weise interpretierst. Aber versuche bitte niemals genauso wie dein Vorbild zu sein, denn das geht definitiv nach hinten los.


Abschließend sei noch zu sagen wenn du dich in einer Rap Community aufhälst:

Eigentlich fast jeder ist davon überzeugt, das nur er selber das Zeug zum Rapper hat und die anderen wären ja alle nur scheiße. Von daher lass dich nicht gleich verunsichern, wenn du mal ne schlechte Meinung über deine Musik kassierst. Die Person welche dich da bewertet kann sogar noch einiges Schlechter sein.

Es ist wie in jedem Bereich vom Leben. Mit der Zeit wirst du schon selber herausfinden welche Person nichts im Hirn hat und welche Menschen du eher vertrauen solltest.

Das merkst du dann schon. :)


Einen ersten Eindruck von meiner Rapmusik und meinen Raptexten kannst du dir auf meinen Youtube Channel machen:


Wenn du Interesse hast den kompletten Kurs, welcher auf diesem Blog angezeigt wird als praktische Kindle Ebook Ausgabe ohne Werbungen und in einer überarbeiteten Fassung zu erhalten dann geht dies über Amazon:


Dienstag, 4. Mai 2010

Rappen lernen - Mir fällt kein Thema ein!!! Das Burnout Syndrom

Wenn du bereits längere Zeit Texte schreibst und fleißig recordest wirst du eine ziemlich seltsame Entwicklung feststellen:

Du wirst von Text zu Text einfallsloser!

Das ist ein ziemlich heftiger Teufelskreis, denn je weniger dir einfällt umso deprimierter wirst du und je deprimierter du bist umso weniger Lust hast du zu schreiben usw. usw. usw.

Über was für Themen soll man den schreiben?

Dieser Satz hat mich schon monatelang matt gelegt, weil ich oft solche Burn Out Situationen hatte und nicht wusste was für Texte ich schreiben sollte.

Mir fällt ein Thema ein...ich schreibe 2 3 Zeilen...finde sie scheiße...schmeiss sie weg....und irgendwann hat man ganze Berge von Papier verbraucht und nicht mal 3 anständige Zeilen!

Doch keine Panik, solche Burn Out Situationen kann man auf verschiedene Arten bekämpfen.

1. Entspannung!

Schaff dir eine ruhige Atmosphäre für eine ruhige Arbeit! Nimm ein schönes warmes Bad, such dir eine bequeme Sitzecke zum Schreiben, mach dir eine Kerze an und entferne alle Stressfaktoren. Hast du noch Aufgaben für den Tag zu erledigen? Dann mach sie! Erst wenn alle Dinge aus der Welt geschafft sind, kannst du dich voll und ganz auf deinen Text konzentrieren.

2. Distanzierung!

Immer noch keine Textidee? Dann entferne dich von deinem Rap. Denke nicht daran, verbanne deinen Schreibblock, verstecke dein Mikro und geh einige Tage an die frische Luft und lass die Seele baumeln. Nach so 1 2 Wochen sollten dir einige Themen einfallen, über welche du rappen kannst. Natürlich kann es auch 1 2 Monate oder länger dauern. Rap ist nur ein Hobby für dich, von daher mach dir keinen Stress.

3. Mindmap!

Wenn dir weder Abstand noch Beruhigung hilft, dann lege dir ein Mindmap für Rapthemen an. Was hast du bisher alles gemacht und worüber könntest du rappen?

Beispiel für 3 min von 24 Stunden deines Tages:

1. Minute: Ich stehe auf und schalte den Wecker aus
2. Minute: Ich ziehe mich an für die Schule
3. Minute: Ich öffne mein Zimmerfenster und lass frische Luft rein

mögliche Rapthemen:

1. Minute: "Text über Sachen die mich stressen wie der Morgenwecker" "Text über Schlaf und Faulheit"
2. Minute: "Text über die Schule" "Text über die Jugendmode und was du davon hälst"
3. Minute: "Text über die globale Welt" "Text über Regen/Sonnenwetter"

Insgesamt schon 6 *mögliche* Rapthemen. Ob du damit was anfangen könntest wäre deine Sache. Vielleicht klingt diese Methode ziemlich bescheuert für dich, aber wenn du detailgetreu aufschreibst, was du den Tag gemacht hast fällt dir vielleicht irgendwas besonderes ins Auge, worauf du gerade ganz besonders Lust hast.

4. Schreib mit Freunden!

Oft kommen wieder kreative Ideen, wenn man mit begeisterten Freunden etwas zusammen macht. Gerade wenn diese Menschen keine Ahnung vom Rap haben, wird dir oft in den Kopf kommen "boor lass den Scheiss lieber mich machen" und schon hast du 1 2 ganz nützliche Zeilen aus deinem Ärger. Auch sonst können Freunde dir helfen und zu dir sagen "guck mal hin, das und das ist scheiße bzw. gut"



Einen ersten Eindruck von meiner Rapmusik und meinen Raptexten kannst du dir auf meinen Youtube Channel machen:


Wenn du Interesse hast den kompletten Kurs, welcher auf diesem Blog angezeigt wird als praktische Kindle Ebook Ausgabe ohne Werbungen und in einer überarbeiteten Fassung zu erhalten dann geht dies über Amazon: